Shabbat Shalom aus Israel!

***ENGLISH BELOW ***

Wir wünschen Euch einen guten Shabbat aus Israel!

Auch wenn gerade Sommerferien sind, so wird der Kalender natürlich mit Updates versorgt – von Euch, für Euch!

Dieser Tage sind wir wieder in Israel – zur Erholung, zum Besuch von Freunden und Familie und um mal etwas Abstand zum täglichen Berliner Trubel zu bekommen – sozusagen ein etwas ausgedehnter Shabbat von Berlin. Und da es in Berlin gerade genauso heiß ist wie in Israel, beneiden wir Euch nicht gerade – denn hier gibt es so neumodische Dinge wie Klimaanlagen! 😉

Nach Shabbat beginnt am 30. Juli wieder JASS – die bereits bekannte und geschätzte Jewish Activism Summer School, welche bis einschließlich 13. August geht und die um Prof. Jonathan Schorsch von der Universität Potsdam in Zusammenarbeit auch mit JDC, ELES, Hillel Deutschland und weiteren Akteuren ein reichhaltiges Angebot gebaut hat. Dazu gibt es auch eine Veranstaltung, die danach fragt, was überhaupt jüdischer Aktivismus ist. Oder was es sein sollte.

Diese Veranstaltung ist am 9. August im Prachtwerk Berlin und mehr Infos dazu findet ihr hier: https://www.facebook.com/events/1735319156522883/

Für den Shabbat morgen sei Euch der Shiur im Fraenkelufer empfohlen. Dort geht es um etwas ganz alltägliches, das wir kennen und akzeptieren und es doch irgendwie noch viele Fragen dazu gibt. Im Shiur mit Eveline Goodman-Thau geht es um “Die zehn Gebote – Weisung zum Leben”.

Die Zehn Gebote der Offenbarung werden in der Parasha (Waetchanan) von Moses aus einer fernen Vergangenheit ins Heute gebracht. Sie sind nicht nur erinnerte Geschichte, sondern Offenbarung in der Gegenwart, eine Brücke zwischen Mensch und Gott, sowie auch zwischen Mensch und Mensch. Die Zehn Worte auf den Tafeln bilden bis zum heutigen Tag eine universale Grundlage der Menschheit als Wegweiser auf der Suche nach einer gerechten Welt.
Der Shiur beginnt um 12:30, das Gebet mit Torah-Lesung ab 9:30 und dazwischen gibt es den  Kiddush.

Und am Sonntag lädt Studentim zum bekannten Tora-Lesezirkel ‘Ez Chaim’. Mehr Infos hier: https://www.facebook.com/events/2100272560211266/

Einen bunten Shabbat gibt es auch. Morgen ist die JSUD, die Jüdische Studierendenunion Deutschland ist dabei, wenn auf dem CSD 2018 wieder für gleiche Rechte für alle Menschen demonstriert und gefeiert wird, egal welchen Geschlechts, welcher Religion oder welcher sexuellen Orientierung. Für Freiheit, Toleranz und Emanzipation! Und am Abend tritt auch noch Netta aus Israel – die diesjährige Siegerin des ESC – vor dem Brandenburger Tor auf.
Mehr dazu hier: https://www.facebook.com/events/463717590768452/

 

Also… Shabbat Shalom aus Israel. Genießt euer Wochenende!

 

*** ENGLISH ***

We wish you shabbat shalom from Israel!

Even if there are summer holidays, the calendar will be updated – by you, for you!

These days we are back in Israel – to relax, to visit friends and family and to get some distance to the daily hustle and bustle of Berlin – so to speak a somewhat extended Shabbat from Berlin. We are aware that Berlin theses days is as hot as Israel, we do not envy you – because there are such new-fangled things here called air conditioners! 😉

After Shabbat begins JASS. From July 30 again the already known and cherished Jewish Activism Summer School will take place until August 13. The Team of Prof. Jonathan Schorsch of the University of Potsdam in cooperation with JDC, ELES, Hillel Germany and others Actors has built an exciting program. There is also an event that asks what is Jewish activism. Or what it should be.

This event will take place on the 9th of August at the Prachtwerk Berlin and you can find more information here: https://www.facebook.com/events/1735319156522883/

For the Shabbat tomorrow, the shiur in the Fraenkelufer is recommended. It’s about something quite common, that we all know and accept but still there are many questions to ask. The shiur with Eveline Goodman-Thau is about “The Ten Commandments – Instructions to Life”.

The Ten Commandments of revelation will be brought by Moses from the distant past right up to today in the parasha (Waetchanan). They are not only remembered history but also revelation in the present – a bridge between people and God as well as a bridge between one human being and another. To this day, the Ten Words on the Tablets have formed a universal basis for humanity as a guide in the search for a just world.
The Shiur starts at 12:30, the prayer with Torah reading from 9:30 and in between there is the Kiddush right afterwards.

And on Sunday, Studentim invites to the well-known Torah reading circle ‘Ez Chaim’. More info here: https://www.facebook.com/events/2100272560211266/

There is also a colorful Shabbat. Tomorrow the JSUD, the Jewish Student Union of Germany will join the CSD 2018 to demonstrate and celebrate for equal rights for all humans, no matter which sex, which religion or which sexual orientation. For freedom, tolerance and emancipation! And in the evening, Netta from Israel – this year’s winner of the ESC – will perform in front of the Brandenburg Gate.
More here: https://www.facebook.com/events/463717590768452/
So … Shabbat Shalom from Israel. Enjoy your weekend!

 

BTW: Our photo shows the sunset over Merom Golan (Israel) on Monday, 23th of July 2018.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s